Hotel & Touristik Online Marketing Blog

Embedded Video

  • Video
  • 2

Praesent vel nulla sed mi semper posuere. Ut odio nibh, molestie quis feugiat sit amet, tincidunt non magna. Maecenas nisl est, posuere sit amet feugiat sit amet, dignissim quis sapien. Vestibulum tellus nisl, facilisis non ornare sit amet, tincidunt vitae arcu. In gravida sagittis nulla. In dictum tempus consequat. Nunc in dui neque, quis bibendum ante.

Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Nullam eget orci ante, quis rutrum elit. Aliquam erat volutpat. Pellentesque tempor, odio ut ornare imperdiet, orci mi vulputate diam, vel sagittis lacus mauris dignissim justo. Donec auctor velit consequat leo venenatis et luctus quam rutrum. Aliquam erat volutpat.

Weiterlesen

Gamification im Tourismus – Pyongyang Racer

  • Standard
  • 0

Pyongyang Racer

Pyongyang Racer

Unter dem Begriff Gamification (auf Deutsch auch Gamifizierung oder Spielifizierung genannt) versteht man die Anwendung spieltypischer Elemente und Prozesse in spielfremdem Kontext. Das Ziel dieser Anwendung von Spieledesignprinzipien, Spieledesigndenken und Spielemechaniken ist die Motivationssteigerung der Benutzer, um Probleme zu lösen und Teilnehmer zu engagieren. Kurz gesagt: Es geht um Unterhaltung mit einem positiven Nebeneffekt – und was liegt da näher, als ein Spiel mit Werbung zu verknüpfen? Das Thema Gamification im Tourismus erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit und war neulich auch schon Thema drüben bei den Kollegen von Tourismuszukunft.de.

Ein tolles Beispiel für Gamification im Tourismus kommt nun aus…. *trommelwirbel* … Nordkorea! In dem Autorennspiel Pyonyang Racer rast man – der Name lässt es schon erahnen – in einem schnittigen Sportwagen durch Pjöngjang, die Hauptstadt der Demokratischen Volksrepublik Korea (Nordkorea). Unterwegs muss man nicht nur anderen Autos ausweichen und Streibstoff-Fässer einsammeln, sondern lernt gleichzeitig die berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Pjöngjang kennen. In Auftrag gegeben wurde das Rennspiel von Koryo Tours, einem chinesischen Reiseveranstalter, der auf Nordkorea-Reisen spezialisiert ist. Entwickelt wurde Pyonyang Racer laut Angaben auf der Website in Nordkorea.

Weiterlesen

Google+ Communities gestartet

Google+ Community

So sieht eine Google+ Community aus


Schon wieder eine Neuigkeit aus dem Hause Google: Nutzer des hauseigenen Social Networks Google+ können neuerdings Communities beitreten oder eigene Google+ Communities gründen – das Konzept kennt man bereits hinlänglich von den allseits beliebten Facebook-Gruppen. Als Mitglied einer Google+-Themengruppe kann man Fotos hochgeladen, Hangouts abhalten und natürlich +1-Bewertungen für Community-Beiträge verteilen.

Enthusiastische Google+-Nutzer haben in kürzester Zeit Communities zu allen nur erdenklichen Themengebieten gegründet – darunter naturgemäß eine große Anzahl von Gruppen zu den Themen SEO, Social Media und Online Marketing. Doch auch einige Google+ Communities zu den Themen Reisen, Tourismus und Hotels sind bereits zu finden.

Für Leser dieses Blogs dürfte die Gruppe Local SEO Community auf Google+ besonders interessant sein. Gegründet wurde diese Google+ Community von Local-SEO-Experte Sebastian Socha, der die Gruppe in einem Blog-Beitrag drüben bei kennstdueinen.de genauer vorstellt. Vielen Dank auch für die Einladung! :-)

Tourismus- und Online-Marketing-Communities bei Google+

Ich habe mal eine Liste interessanter Google+ Communities zu den Themen SEO, Social Media, Onlinemarketing und Touristik zusammengestellt, sortiert nach Anzahl der Mitglieder (Stand: 10. Dezember, 10:00 Uhr).

01. SEO Deutschland – 474 Mitglieder
02. Social Media Management – 469 Mitglieder
03. Reise Community – 424 Mitglieder
04. Barcamps (de) – 401 Mitglieder
05. SEO auf Deutsch! – 301 Mitglieder
06. Technical SEO – 258 Mitglieder
07. ABAKUS SEO / SEM Community – 204 Mitglieder
08. Local SEO – 152 Mitglieder
09. Responsive Webdesign – 100 Mitglieder
10. Bilder-Seo und Google Bildersuche – 80 Mitglieder
11. SEO & Onlinemarketing – 76 Mitglieder
12. Social Media im Tourismus – 73 Mitglieder
13. Hotel Community – 15 Mitglieder
14. Kreuzfahrtfans – 13 Mitglieder
15. Hotel Internet Marketing – 12 Mitglieder
16. Tourismus Online Marketing – 2 Mitglieder

Sie haben ebenfalls eine Google+ Community zum Thema Online Marketing oder Reisen gegründet, die in dieser Liste fehlt? Dann lassen Sie mich es wissen!

Weiterlesen

Google Knowledge Graph nun auch auf Deutsch

  • Standard
  • 0

Google Knowledge Graph auf Deutsch

Google Knowledge Graph auf Deutsch

Eher zufällig habe ich gestern entdeckt, dass der Google Knowledge Graph nun auch in Deutschland funktioniert. Bei der Suche nach Informationen über die von mir verehrte Sängerin Bat For Lashes sprangen mir die zahlreichen zusätzlichen Informationen auf der rechten Seite der Suchergebnisse ins Auge. Bei der Suche nach einer Musikerin erscheinen hier neben persönlichen Informationen wie Geburtstag, Größe und Herkunft auch Links zu passenden Videos und Songs sowie anstehende Veranstaltungen.

Mit dem Knowledge Graph beschränkt sich Google nun auch in Deutschland nicht mehr darauf, zu einem Suchbegriff passende Links aufzulisten, sondern präsentiert direkt auch seinen Suchergebnisseiten relevantes Wissen. Google greift mit seinem Knowledge Graph auf diverse öffentliche Wissensdatenbanken, wie zum Beispiel Wikipedia, zurück und verknüpft deren Inhalte logisch. Für den Nutzer bedeutet dies, dass er von nun an die gesuchte Information eventuell schon direkt auf den Suchergebnisseiten von Google findet und keine weitere Website aufrufen muss. Für Webseitenbetreiber kann dies im schlimmsten Fall weniger Traffic durch die Suchmaschine bedeuten.

Allerdings scheint der Google Knowledge Graph in Deutschland noch nicht für alle Nutzer, bzw. Geräte freigeschaltet zu sein: So kann ich den Knowledge Graph auf Deutsch mit  meinem Macbook Pro bereits nutzen – auf meinem iMac, an dem ich für gewöhnlich im Büro arbeite, erscheint bei identischer Suchanfrage dagegen noch das alte Suchergebnis. Wenn Sie den Google Knowledge Graph auf Deutsch testen möchte, geben Sie bei Google am besten die Namen bekannter Persönlichkeiten oder Städte- und Ländernamen ein – das funktioniert schon recht gut.

Weiterlesen

Linkaufbau mit Forenlinks – Social Media 1.0 lebt

  • Standard
  • 4

Im Schatten der riesigen Hypes von Web 2.0 und Social Networks ist die Ursprungsform des sozialen Netzes in den letzten Jahren ein wenig in den Hintergrund getreten, bzw. wurde fast vergessen: Das gute, alte Internetforum.

Links aus Internetforen – Social Media 1.0 ist nicht tot

Lange vor Facebook, Twitter & Co waren Internetforen eine der ersten Möglichkeiten, sich im Netz mit anderen Nutzern auszutauschen. Und während zahlreiche Social-Media-Berater und Online-Marketing-Spezialisten (Corporate) Blogs ins Netz stellten und sich auf den nach wie vor grassierenden Social-Networks-Hype stürzten, indem Sie Twitter-Accounts starteten, Facebook-Fanpages gründeten und Pinterest-Walls erstellten, werden bis zum heutigen Tag in unzähligen Foren Fragen zu allen nur erdenklichen Themengebieten gestellt und Antworten diskutiert. Auch in der SEO-Branche waren Links aus Internetforen lange Zeit verpönt (die Gründe kann man z.B. hier nachlesen) – doch in den letzten Wochen stößt man in zahlreichen SEO-Blog verstärkt auf Beiträge zum Trend-Thema Forenlinks.

In Folge von Googles Pinguin-Updates kam für viele SEO- und Online-Marketing-Spezialisten völlig überraschend ans Tageslicht, das Forenlinks wohl doch nicht so schlecht sind wie ihr Ruf. Offensichtlich werden Links aus Internetforen auch heute noch positiv von den Suchmaschinen bewertet, da sie von diesen als wichtiges Signal für die Relevanz einer Internetseite gewertet werden. Denn seit jeher werden Backlinks als eine Empfehlung für eine Website angesehen – und welch bessere Empfehlung für eine Internetpräsenz gibt es, als wenn aus Foren, in denen tagtäglich Hunderte oder gar Tausende aktive Nutzer online miteinander kommunizieren, auf eine Seite verlinkt wird?

Forenlinks für SEO nutzen

Forenlinks für SEO-Linkbuilding nutzen

So nutzen Sie Forenlinks als Bestandteil des SEO-Linkbuildings

Nicht nur für SEOs, sondern auch für kleine und mittelständige Unternehmen, wie z.B. Hotels und andere Reiseunternehmen, ist das Revival der Forenlinks eine gute Nachricht: Internetforen bieten die Möglichkeit, schnell, einfach und vor allem kostenlos wichtige Backlinks für die SEO zu generieren. Und gerade zu den Themen Reisen und Tourismus gibt es eine schier unerschöpfliche Anzahl von Internetforen. Doch wie nutzt man Forenlinks möglichst sinnvoll für die Suchmaschinenoptimierung?

Im Internet gibt es zu beinahe jeder nur erdenklichen Nische das passende Internetforum. Eine einfach Google-Suche nach „Thema + Forum“ wird Ihnen schnell passende Ergebnisse liefern. Die Registrierung ist bei fast allen Foren kostenlos. Und schon bei der Einrichtung Ihres Foren-Profils können Sie den ersten Backlink platzieren: Neben den üblichen Profil-Daten, wie z.B. (Nick-) Name, Ort, Alter, Hobbys und Beruf gibt es in den meisten Foren auch ein Eingabefeld für die eigene Homepage. Tragen Sie hier die Domain Ihres Hotels oder Tourismus-Unternehmens ein.
Zudem bieten die meisten Online-Foren die Möglichkeit, eine individuelle Signatur anzulegen, welche unter jedem Ihrer Beiträge im Forum angezeigt wird: Auch hier bietet sich die Möglichkeit, einen Link zu platzieren. Hierbei empfiehlt es sich jedoch schon, mit Fingerspitzengefühl vorzugehen. Ansonsten kann es nämlich passieren, dass ein Account wegen Signatur-Spam schneller von den Moderatoren des Forums gelöscht wird, als einem lieb ist.

Überhaupt: Die oberste Regel beim Einsatz von Forenlinks für das SEO-Linkbuiling lautet, auch nur den geringsten Eindruck eines Spamversuchs zu vermeiden. Platzieren Sie Links zu Ihrem Projekt nicht willkürlich in irgendwelchen Threads, sondern achten Sie darauf, dass die Beiträge themenrelevant sind und dem Leser einen Mehrwert bieten. Um jeglichem SEO- oder gar Spam-Verdacht den Wind aus den Segeln zu nehmen, sollten Sie sich außerdem an aktuellen Diskussionen im Forum beteiligen und möglichst viele Beiträge OHNE Links veröffentlichen. Hierfür sollte man einiges an Zeit und Mühe investieren.

Trotzdem gilt: Viele Foren-Moderatoren reagieren auf Links (zu Recht) allergisch. Da immer wieder Accounts aufgrund von zu offensichtlichen SEO-Maßnahmen gesperrt oder sogar gelöscht werden, empfiehlt es sich, Profile bei möglichst vielen Internetforen anzulegen. Doch was für das Linkbuilding im Allgemeinen gilt, trifft selbstverständlich auch auf die Nutzung von Forenlinks im Speziellen zu: Übertreiben Sie es nicht! Gehen Sie beim Linkbuiling nicht zu schnell vor und achten Sie auf die Themenrelevanz der ausgewählten Foren! Zudem sollten Sie sich beim Linkaufbau nicht nur auf Forenlinks konzentrieren: Zwar sind Links aus Internetforen eine praktische Möglichkeit, schnell und vor allem kostenlos nützliche Backlinks für die SEO zu generieren – doch sollten Forenlinks nur einen Teil des gesamten Linkprofils darstellen!

Weiterlesen

Libon – Sozial telefonieren mit Facebook

  • Standard
  • 0

Auch wenn ich schon seit 5 Jahren die selbe Telefonnummer habe, kann ich sie mir bis heute nicht merken. Im Zeitalter von Kontaktlisten im Smartphone und automatischer Wahlwiederholung ist es aber auch nicht mehr notwendig, eine Telefonnummer auswendig zu lernen. Und falls der Pizzabringdienst nach der Nummer fragt, liegt immer eine Visitenkarte neben dem Telefon bereit.

Da das Internet und seine Social Networks unseren Alltag immer mehr durchdringen, war es auch nur noch eine Frage der Zeit, beides mit dem guten, alten Telefon zu verknüpfen. Facebook ist nun mit Orange, einem der größten europäischen Mobilfunkunternehmen im Gespräch, auch noch die letzten Telefonnummern aus unseren Gehirnen zu verbannen. Die – zugegebener Maßen nicht gerade neue – Idee lautet: Facebook-Freunde über ihren Namen anrufen. Das ganze ist VoIP-basiert und soll über Oranges eigenes System namens “Libon” (Die Abkürzung steht für “Life is better on”), so berichtet es das Blog Techcrunch. Zwar gibt es Voice-Calls und Videochats auf Facebook schon ewig, allerdings war mir bisher niemand bekannt, der diese Dienste auch tatsächlich benutzt. Ob das mit Facebooks Social Calling nun anders werden wird, mag bezweifelt werden – der lange Weg zum Abschied der guten, alten Telefonnummer dürfte damit jedoch begonnen haben.

Libon gibt es als iPhone-App und ab 2013 auch für Android-Handys.

Weiterlesen

TripAdvisor-App für Facebook: Hotelbewertungen auf Facebook-Seiten

  • Standard
  • 0

Hotelbewertungsgigant TripAdvisor hat in der Vergangenheit bereits zahlreiche Facebook-Anwendungen präsentiert, die sich unter den Nutzern einer großen Beliebtheit erfreuen – man denke nur an die unter Weltenbummlern weit verbreitete Cities I’ve visited-Karte oder Local Picks, mit welcher man Restaurant-Tipps unter Freunden teilen kann.

TripAdvisor App für Facebook

Eine neue TripAdvisor-App für Facebook ermöglicht es Hoteleigentümern nun, Ausschnitte aus Hotelbewertungen, Fotos von Reisenden, Travellers‘ Choice Awards und Zertifikate für Exzellenz (sofern Ihr Hotel diese Auszeichnungen erhalten hat) auf der Facebook-Seite des Hotels zu präsentieren. Das kostenlose Tool lässt sich wie (fast) jedes Facebook-Widget ganz einfach in die Facebook-Seite integrieren, Programmierkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Trip-Advisor App für Facebook kann individuell angepasst werden: Als Hotelier entscheiden Sie, welche Elemente Ihren Facebook-Fans angezeigt werden und welche nicht. Die neue TripAdvisor-App für Facebook ist auf Deutsch sowie in zahlreichen anderen Sprachen erhältlich.

Hotelbewertungen auf Facebook-Seite integrieren

Die Trip-Advisor App für Facebook ist über das TripAdvisor Widget-Center erhältlich. Hier geben Sie den Namen ihres Hotels ein, navigieren zur Rubrik „Free-Marketing-Tools“ und wählen die Anwendung „TripAdvisor App für Facebook“ aus. Wenn Sie den Anweisungen folgen, sollte die Installation keine Probleme verursachen und kinderleicht von der Hand gehen. Für den Notfall bietet TripAdvisor jedoch auch eine PDF-Datei bereit, in welcher detailliert erklärt wird, wie die Trip-Advisor App für Facebook auf der hoteleigenen Facebook-Seite installiert wird.

Besucher der Facebook-Seite können nun nicht nur die bereits abgegebenen Hotelbewertungen lesen, sondern werden im Idealfall dazu animiert, selbst eine Bewertung für das Hotel zu hinterlassen.

Weiterlesen

Unternehmensseiten auf Pinterest einrichten

  • Standard
  • 0

Pinterest ist eines der am schnellsten wachsenden Social Networks. Genau wie Instagram basiert auch Pinterest ausschließlich auf Fotos, die man vom eigenen Rechner oder Smartphone hochladen oder von anderes Websites einbinden und mit seinen Followern teilen kann. Für Hotels, Reisebüros und Reiseveranstalter bietet Pinterest daher ideale Möglichkeiten, das eigene Haus oder die angebotenen Reisen in Form von hochwertigen Fotos zu präsentieren.

Genau wie Facebook und Google+ bietet nun auch Pinterest für Unternehmen die Möglichkeit, sogenannte Pinterest Business Pages anzulegen. Denn auch wenn zahlreiche Unternehmen bereits einen Account bei Pinterest angelegt haben, war die kommerzielle Nutzung gemäss den Nutzungsbedingungen von Pinterest bisher verboten.

1. Auf http://business.pinterest.com können Unternehmen nun jedoch endlich eine Unternehmensseite anlegen oder ein bereits bestehendes Profil in ein Geschäftskonto umwandeln. Hotels, Reisebüros oder Restaurants wählen hier den Unternehmenstyp „Local Business“.

Pinterest Business Page anlegen

Bestehenden Pinterest-Account in ein Geschäftskonto umwandeln.

2. Nachdem Sie einen neuen Pinterest-Account für Ihr Unternehmen angelegt oder einen bestehenden Account in ein Geschäftskonto umgewandelt haben, muss dieses noch verifiziert werden. Dies geschieht wie folgt:

Pinterest Business Page verifizieren

Pinterest Business Page verifizieren

Hierzu müssen Sie lediglich die HTML-Verifizierungsdatei herunterladen, anschließend die Datei in das Root-Verzeichnis Ihrer Internetseite hochladen und zum Schluss auf „Hier klciken“ klicken (die Rechtschreibfehler wird Pinterest in den nächsten Tagen hoffentlich korrigieren!)

Weiterlesen

Instagram startet Web-Profile

Instragram-Profil Mario Vogelsteller

Instragram-Profil Mario Vogelsteller


Die beliebte Foto-App Instagram fristete ihr Dasein bisher hauptsächlich als mobile App auf iOS- und Android-Smartphones. Seit wenigen Tagen bietet Instagram jedoch (endlich) Web-Profile, die unter der URL „instagram.com/benutzername“ auch via Laptop oder Desktop-PC im Browser aufgerufen werden können. So finden Sie mein Profil z.B. unter instagram.com/mvogelsteller.

Web-Profile für Instagram

Mit den neuen Web-Profilen können Instagram-User anderen Nutzern folgen, Fotos kommentieren oder mit einem „Gefällt mir“-Klick belohnen Fotos sowie ihr eigenes Instagram-Profil endlich auch außerhalb der mobilen App bearbeiten. Sicher erinnert das neue Instagram nicht zufällig an die Facebook-Timeline. Allerdings wird es nicht möglich sein, Fotos direkt vom Rechner in die Instagram-Welt hochzuladen.

Was bietet Instagram für Hotels?

Genau wie Pinterest ist Instagram ein Social Network der nächsten Generation und basiert ausschließlich auf Bildern. Instagram ist kinderleicht zu bedienen und direkt mit den primären sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Tumblr verknüpfbar. Auf diese Weise macht Instagram den Austausch von Fotos zwischen Hotels und Gästen besonders einfach.

Obwohl die meisten Hotels bisher nur wenige Anhänger auf Instagram aufweisen, dürfte sich dieser Zustand durch die neuen Web-Profile schlagartig ändern: Falls Ihr Hotel noch keinen Instagram-Account vorweisen kann, sollten Sie dies als cleverer Hotelier schleunigst nachholen. Genau wie Facebook, Twitter oder Pinterest ermöglicht es Instagram jedem Hotel, sich von seiner besten Seite zu präsentieren. Für Hotels, die es schaffen, auf Instagram ein engagiertes Publikum zu gewinnen, eröffnet sich somit ein weiterer Online-Marketing-Kanal, um einzigartigen, sozialen und viralen Content zu verbreiten.

Und zu guter letzt ist es natürlich auch möglich, sein Instagram-Profil mit der Firmenwebsite zu verknüpfen – somit erhält man einen weiteren nützlichen, und vor allem kostenlosen, Backlink für die SEO.

Weiterlesen

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!