Our Blog

SEO für Apotheken: Die besten Tipps für Apotheker

  • Image
  • 0

Um wettbewerbsfähig bleiben zu können, ist es auch für Apotheker ratsam, nicht nur eine eigene Homepage zu erstellen, sondern diese zusätzlich suchmaschinenoptimiert aufzubauen.Durch Suchmaschinenoptimierung (SEO) erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, ziemlich weit oben in den Google-Ergebnissen aufzutauchen, womit man sich von der Konkurrenz absetzen kann. Wer die folgenden SEO-Tipps für Apotheken berücksichtigt, hat gute Chancen, seine Marktposition zu stärken.

SEO-Tipps für Apotheken

Bei der SEO unterscheiden wir zwischen Onpage-SEO (die technische und inhaltliche Optimierung einer Website) und Offpage-SEO (Optimierung des Backlink-Profils).

Technische SEO-Aspekte

Mit das Wichtigste ist eine aussagekräftige Internet-Adresse – auch Domain genannt. Sie transportiert die relevantesten Informationen auf den ersten Blick. Für eine Apotheke kann dies zum Beispiel der Ortname sein: Eine suchmaschinenfreundliche Domain lautet also apotheke-ortsname.de. So wissen potentielle Kunden gleich, um welche Art Geschäft es sich handelt und wo es sich befindet.

Ebenfalls nicht zu vernachlässigen sind die technischen Aspekte einer Internetseite: So müssen die Ladezeiten kurz gehalten werden, denn sonst läuft die Seite Gefahr, dass Google sie weiter hinten in den Suchergebnissen platziert. Auch sanktioniert Google solche Internetpräsenzen, die nicht für mobile Geräte optimiert sind. Da immer mehr Menschen mit dem Smartphone im Internet surfen, sollte dieser SEO-Aspekt  im Interesse des Apothekers sein.

Optimierung der Inhalte

Um mehr Traffic zu generieren – also mehr Besucher auf die Apotheken-Homepage zu locken – sind Landingpages ein bewährtes Mittel. Diese können auf spezielle Zielgruppen, wie etwa Eltern mit Babys, Senioren oder Diabetiker zugeschnitten sein. Des Weiteren eignen sie sich, um auf spezielle Leistungen der Apotheke aufmerksam zu machen, zum Beispiel die Herstellung bestimmter Präparate, der Verleih von Produkten oder die Lieferung von Bestellungen nach Hause.

Auf der gesamten Homepage, aber auch auf den Landingpages, müssen Texte und Bilder im Sinne der Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu finden sein. Während bei Texten neben gutem Inhalt auch die bedachte Verwendung von relevanten Keywords im Mittelpunkt steht, ist es bei Darstellungen unumgänglich, diese mit sogenannten Alt- und Title-Tags zu versehen. Diese beschreiben grob die in die Seite eingebetteten Bilder mit Worten. Das ist deshalb notwendig, damit auch Suchmaschinen den Bildinhalt nachvollziehen können, denn diese sind (noch) nicht in der Lage, Bilder und Grafiken auszulesen. Zum anderen erlauben sie sehbehinderten Nutzern das Verständnis der Seite: Diese benutzen häufig spezielle Browser, die den Nutzern den Inhalt einer Webseite vorlesen.

Gerade weil dem Internet oft Anonymität nachgesagt wird, ist es angeraten, auf der Homepage für eine Atmosphäre des Vertrauens zu sorgen. Dies kann etwa durch Kundenstimmen, beziehungsweise Bewertungen sichergestellt werden. Wichtig ist, dass diese authentisch sind und auf der Seite so platziert werden, dass sie den Besuchern auch auffallen.

Apropos Vertrauen: Gerade Leute, die die Apotheke noch gar nicht kennen – sei es, weil sie bisher immer zu einer anderen gegangen waren, oder erst kürzlich in die Nähe gezogen sind – möchten sich online gerne einen ersten Eindruck über das Geschäft verschaffen. Eine „Über-uns“-Seite kann hier als Visitenkarte fungieren.

Offpage-SEO für Apotheken-Websites

Um beim Vertrauen zu bleiben: Suchmaschinen stufen Seiten höher ein, die über Backlinks von vertrauenswürdigen Seiten verfügen. Solch ein Rückverweis ist ein Link von einer externen Seite zur eigenen Homepage. Für eine Apotheke können beispielsweise Backlinks von Partnerunternehmen, Foren oder Medizin-Blogs wertvoll sein.

Ein weiterer von Google sehr geschätzter Inhalt auf einer Homepage ist ein Blog, denn Google mag Seiten, die häufig aktualisiert werden. Dementsprechend sollte man das Blog auch regelmäßig mit neuen themenrelevanten Artikeln erweitern. Das wird übrigens nicht nur von Google gewürdigt, sondern auch von den Besuchern. Ein gut umgesetztes Blog kann für Stammpublikum auf der Seite und damit letztendlich auch im Ladengeschäft sorgen.

Lokale SEO für Apotheken

Die Bedeutsamkeit von Google spielt auch beim nächsten Punkt eine wichtige Rolle. Es ist auf jeden Fall empfehlenswert, sich in das Branchenverzeichnis „Google My Business“ einzutragen. So haben Sie Einfluss darauf, wie die eigene Apotheke bei Google Maps erscheint. Insbesondere um Laufkundschaft auf sich aufmerksam zu machen, ist die lokale SEO für Apotheken unerlässlich.

Für eine gute Platzierung bei Google Maps sollten Apotheker daher auch Einträge in die gängigsten Branchenverzeichnisse nicht ignorieren: Diese bringen nicht nur Besucher auf die Homepage und in den Laden, sondern werten auch von Google positiv bewertet. Daher ist es ratsam, für Einträge zum Beispiel bei den folgenden Online-Telefonbüchern und Branchenverzeichnissen zu sorgen:

  • Yelp
  • Gelben Seiten
  • dastelefonbuch.de
  • dasoertliche.de
  • 11880.com
  • goyellow.de
  • Foursquare
  • u.v.w.

SEO Apotheke: Sie brauchen Hilfe?

Ihre Seite wird nicht im Internet gefunden? Ihr sind in den Suchergebnissen von Google und Co. unter den meisten Suchwörtern vor Ihrem Geschäft platziert? Dann ist SEO für Apotheken genau die richtige Lösung! Gerne stehe ich Ihnen für ein erstes Beratungsgespräch zur Verfügung. Jetzt kostenlos Angebot anfragen: Sie erreichen mich telefonisch oder per E-Mail!

Tags: , ,

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!