Our Blog

Pinterest für SEO in der Touristik nutzen

  • Standard
  • 3

Vermutlich haben Sie schon von Pinterest gehört: Der Name setzt sich aus den englischen Begriffen „to pin“ (etwas anheften) und „interest“ (Interesse) zusammen und ist der neueste Trend in der Social-Media-Welt. Pinterest ist somit eine virtuelle Pinnwand: Hier können Sie Bilder (bekannt als ‚Pins‘) auf sogenannten ‚Boards‘ veröffentlichen, und wie es sich für ein ordentliches Social Network gehört, kann man als User anderen Pinterest-Nutzern folgen, deren Pins „liken“ oder auf der eigenen Pinnwand weiterverbreiten (‚Repin‘ ist der dazugehörige Fachausdruck). Die Idee hinter Pinterest ist somit nicht neu, im Grunde genommen ist es ein Bookmark-Service à la delicios.com oder Mister Wong, allerdings nur für Bilder. Im Gegensatz zu den meisten sogenannten Social-Media-Beratern würde ich durch Pinterest keine Wunder erwarten, doch eine gute Gelegenheit, um kostenlose Backlinks für die Offsite-SEO zu erzeugen, ist es allemal. Daher möchte ich an dieser Stelle einige SEO-Tipps nennen, um Pinterest effektiv für Ihr Touristik-Unternehmen zu nutzen.

Pinterest-Ideen für die Touristik

Pinterest ist ein Portal, um schöne Bilder im Internet zu finden und zu sammeln. In der Regel handelt es sich bei den gepinnten Fotos um Infografiken, Mode-Produkte, Wohnbeispiele und Design-Artikel – kein Wunder, dass Pinterest zu 80% von Frauen genutzt wird! Doch wie kann man Pinterest erfolgreich in der Touristik einsetzen? Nichts leichter als das!

Pinterest-Screenshot: Ergebnis der Suchanfrage "Hotel Germany"

Pinterest-Screenshot: Ergebnis der Suchanfrage "Hotel Germany"

Um derzeit Pinterest nutzen zu dürfen, benötigen Sie eine Einladung. Diese erhalten Sie von Nutzern, die bereits bei Pinterest registriert sind (also z.B. von mir). Anschließend erstellen Sie unter Ihrem Firmennamen einen Pinterest-Account und füllen die Profil-Beschreibung mit Ihren Firmendetails aus. Achten Sie darauf, dass diese bereits die für Ihr Touristik-Unternehmen relevanten Keywords enthält. Wenn Sie ein Pinterest-Profil für ein Hotel anlegen, wären dies z.B. Begriffe wie Hotel, Unterkunft, der Ortsname sowie das Land und die Region, in welcher sich das Hotel befindet. Eine Reederei sollte dagegen Begriffe wie Kreuzfahrt, Schiff oder Seereise bei der Firmenbeschreibung verwenden.

Bilder sind das ideale Medium, um in der Touristik Emotionen zu übertragen. Touristik-Unternehmen können ihr Pinterest-Profil nutzen, um dem potentiellen Gast einen positiven Eindruck von Hotels und Destinationen zu verschaffen: Posten Sie die schönsten Fotos Ihres Hotels bei Pinterest, am besten erstellen Sie dabei für jeden Bereich ein eigenes Board. Auf dem Board „Unterkunft“ präsentieren Sie die Zimmer und Suiten, auf einem anderen Board namens „Wellness & Erholung“ zeigen Sie Fotos der Sauna und des Pools. Wichtig ist, dass es sich um besonders schöne und beeindruckende – manchmal aber auch witzige – Fotos handelt. Denn andere User werden Ihre Bilder nur ‚repinnen‘, wenn diese für sie interessant genug sind. Beachten Sie jedoch, dass die Rechte an den Fotos, die Sie auf Pinterest präsentieren, bei Ihnen liegen.

So fügen Sie Bilder zu Pinterest hinzu

So fügen Sie Bilder zu Pinterest hinzu

Wichtig: Um Pinterest für SEO zu nutzen, müssen die Bilder auf Ihrer Website vorhanden sein! Nutzen Sie zum Hinzufügen der Bilder die Funktion „Add a pin“, nicht „Upload a pin“. Tragen Sie anschließend die Bild-URL, bzw. die URL der (Unter-) Seite, auf welcher sich das Bild befindet, in das Formular ein. Auf diese Weise erzeugt Pinterest einen Deep Link zu dem Bild auf Ihrem Server. Zudem wird unter jedem Bild ein Textlink zu der jeweiligen Domain eingeblended – auf diese Weise haben einen kostenlosen Backlink für die SEO generiert!

Weitere SEO-Tipps für Pinterest

– Pinterest bietet eine Option, um Ihren Account mit Facebook und Twitter zu verknüpfen. So können Freunde und Anhänger von diesen sozialen Netzwerken Sie schnell und einfach auf Pinterest finden
– Pinnen Sie regelmäßig – eine der wichtigsten SEO-Regeln ist es, regelmäßig neue Inhalte zu veröffentlichen
– SEO-Regel Nummer 2: Pinnen Sie einzigartige Inhalte, die vor Ihnen noch kein anderer User gepinnt hat
– Pinnen Sie nützliche Inhalte: Nur interessante und nützliche Inhalte werden von anderen Usern weiterverteilt
– Pinnen Sie hochwertige Bilder und Videos mit einer hohen Auflösung
– Belästigen Sie Ihre Follower nicht mit Werbung oder gar Spam

Tags: , , , , , ,

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!