Our Blog

Positive Hotelbewertungen kaufen?

  • Standard
  • 0

Beim heutigen Blick in meinen Google-Analytics-Account kam ich ein wenig ins Grübeln: Die Phrasen „positive Hotelbewertungen“ sowie „positive Hotelbewertungen kaufen“ zählen momentan zu den Suchbegriffen, über welche die meisten Google-Benutzer auf meine Homepage gelangen. Da stellt sich mir die Frage: Wer sucht eigentlich im Internet nach gekauften Hotelbewertungen?

Sind es tatsächlich Hoteliers, die Ihre Bewertungen auf den bekannten Hotelbewertungsportalen aufpolieren möchten? Ist es die reine Neugier, welche Agentur möglicherweise gefälschte Hotelbewertungen anbietet? Sind es Hotel-Marketing-Agenturen, die sich einen Überblick über ihre potentiellen Mitbewerber und deren Angebote verschaffen möchten? Oder sind es am Ende die Hotelbewertungsportale selbst, um mögliche Manipulationen frühzeitig zu enttarnen? Vermutlich ist es eine Mischung aus alldem…

Die Idee, sich positive Hotelbewertungen kaufen zu können, mag für viele Hoteliers verlockend klingen. Und so abwegig ist die Idee zugegebener Maßen auch gar nicht: Von Facebook-Freunden bis hin zu Twitter-Followers kann heutzutage fast alles im Internet gekauft werden! Die Manipulation von Hotelbewertungen kann sich jedoch schnell zu einem Boomerang mit negativen Folgen für ein Hotel entwickeln – und mit manipulierten Bewertungen meine ich dabei nicht nur gekaufte Hotelbewertungen, sondern auch Bewertungen von Freunden, Verwandten oder sogar Mitarbeitern. Hoteliers, die Ihre Mitarbeiter damit beauftragen, sich Accounts bei den gängigen Bewertungsportalen abzulegen und positive Hotelbewertungen für den eigenen Arbeitgeber zu schreiben, sollten nicht vergessen, dass die Mitarbeiter auch ein Leben außerhalb des Hotels führen: Ihre Azubis treffen ihre Kollegen aus anderen Hotels in der Berufsschule, ihr Kellner ist womöglich mit einem Zimmermädchen des ärgsten Konkurrenten im Ort liiert oder ihr Rezeptionist wechselt eines Tages den Arbeitgeber. Auf diese Weise gelangen Informationen nach draußen, die so mancher Hotelbetreiber lieber für sich behalten hätte. Der Ruf eines Hotels in der Branche dürfte danach ramponiert sein. Im schlimmsten Fall droht der Ausschluss aus den immer wichtiger werdenden Hotelbewertungsportalen.

Anstatt also Hotelbewertungen zu manipulieren oder sogar positive Bewertungen zu kaufen, sollten Hoteliers stattdessen in eine Renovierung ihres Hotels, mehr Personal oder einen besseren Service investieren. Um die Anzahl an Bewertungen für Ihr Hotel zu erhöhen, Sie Ihre Gäste aktiv zu einer Hotelbewertung animieren. Dies kann zum Beispiel durch eine persönliche Bitte des Rezeptionisten beim Auschecken der Gäste geschehen: Schulen Sie Ihr Personal dahingehend, dass positive Hotelbewertungen im Internet sich auch positiv für das gesamte Team auswirken. Eine weitere Möglichkeit ist das Auslegen von Postkarten oder Flyern, zum Beispiel auf den Zimmern oder an der Rezeption, auf denen Sie die Gäste zu einer Hotelbewertung im Internet auffordern. Wenn Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen, finden Sie sicherlich noch weitere Möglichkeiten, echte positive Hotelbewertungen für Ihr Haus zu gewinnen.

Liebe Hoteliers: Wenn Ihnen dazu im Tagesgeschäft die Zeit oder die Kreativität fehlt, bin ich Ihnen gerne dabei behilflich, ein Konzept zur Generierung von positiven Hotelbewertungen zu entwickeln.

Tags: , ,

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!