Our Blog

Mehr Gäste für Hotels: 5 Tipps zur höheren Zimmerauslastung

  • Image
  • 0

Wer in der Hotellerie tätig ist, weiß um den großen Wettbewerb. Umso wertvoller ist das Wissen darum, wie sich am besten neue Gäste für ein Hotel gewinnen lassen. Und das ist einfacher als Sie denken.

5 Marketing Tipps für mehr Gäste im Hotel

Mit den folgenden fünf Marketing-Tipps verschaffen sich Hotels gegenüber ihrer Konkurrenz einen entscheidenden Vorteil und erhöhen die Zimmerauslastung deutlich. So wird die Gewinnung neuer Gäste zum Kinderspiel!

Übrigens: Sie brauchen Unterstützung im Online-Marketing für Ihr Hotel? Rufen Sie mich an (0571 880357) oder schreiben Sie mir eine E-Mail (info@mario-vogelsteller.de)!

1. Konzeption einer benutzerfreundlichen Website

Hotelgäste erwarten heute eine reibungslos funktionierende Internetpräsenz. Laienhaft gestaltete Homepages mit sperrigem Aufbau, hässlichen Bildern, kaum vorhandener Interaktivität und nüchternem Design schrecken potenzielle Gäste ab. Eine Website ist im Digitalzeitalter die Visitenkarte eines Hotels und liefert den entscheidenden ersten Eindruck. Wer hier patzt, hat meist schon verloren. Eine benutzerfreundlich optimierte Website ist daher die unverzichtbare Basis. Die folgenden Eckpunkte sollte die Homepage dabei in jedem Fall erfüllen.

  1. Eine gute Website bietet möglichst viele Informationen, die den potenziellen Hotelgast mit allem versorgen, was er über die Buchung und das Hotel wissen muss.
  2. Die Klickpfade müssen optimiert sein, sodass keine lange Suche nach den gewünschten Informationen notwendig ist.
  3. Kurze Ladezeiten sind der Schlüssel zum Erfolg einer Website. Lädt die Website auch nur einige Sekunden zu lang, steigt die Abbruchquote der Nutzer enorm an.
  4. Mobiloptimierung durch Responsive Design für das Surfen auf dem Smartphone ist Trumpf, denn immer mehr Buchungen laufen über Mobilgeräte ab.

Umfassende Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Die beste Website nutzt wenig, wenn sie im Dschungel der vielen Hotelhomepages nicht gefunden wird. Suchmaschinenoptimierung (SEO) heißt hier das Zauberwort, um die Homepage so weit vorne wie möglich in den Suchergebnissen bei Google und Co. zu platzieren.

Das ist wichtig, denn laut einer aktuellen Studie bekommt die auf Platz eins gelistete Seite rund ein Drittel aller Klicks, die zweite Seite nur noch etwa 17 Prozent. Schon auf der zweiten Seite der Suchergebnisse sinkt die Klickrate auf unter ein Prozent.

Wer nicht selbst das Know-how besitzt oder sich dieses aneignen möchte, sollte einen Profi beauftragen. Immerhin fließen rund 200 Faktoren in das Ranking ein. Besonders wichtig ist beispielsweise die zentrale Platzierung von relevanten Keywords wie „Hotel in „…“, der Pagespeed, Verlinkungen und Mobiloptimierung.

Schon gewusst? Hier finden Sie mein Angebot für Hotel-SEO!

Content-Marketing durch Blogs und Videos

Wie heißt es in der Digitalbranche so schön: „Content is King“. Das trifft auch auf eine Hotelwebsite zu. Potenzielle Gäste wollen keinen rein auf Werbung hin optimierten Auftritt sehen. Sie möchten einen Mehrwert in Form von zusätzlichen, spannenden Informationen haben. Am einfachsten funktioniert das mit einem eigenen Blog.

Dort können Hoteliers in stilvoll aufbereiteten Artikeln zusätzliche Information zur Reiseregion liefern, Geheimtipps preisgeben oder einen Einblick hinter die Kulissen des Hotels gewähren. Auch Video-Content auf Plattformen wie Youtube, Facebook und Instagram wird immer wichtiger. Ob nun Room-Touren, Image-Videos oder kurzweilige Reisetipps. Der Kreativität sind hier kaum Grenzen gesetzt.

Auch interessant: Meine Tipps für Videomarketing im Tourismus!

Bezahlte Online-Anzeigen

Klassische Werbeanzeigen dürfen im Marketingmix eines Hotels natürlich auch nicht fehlen. Diese finden sich allerdings nicht in Zeitungen, sondern in Suchmaschinen und sozialen Netzwerken wieder. Die digitalen Ads in Googles Suchmaschine etwa haben einen großen Vorteil. In den Suchergebnissen für ein bestimmtes Suchwort wie etwa „Hotel in Rosenheim“ stehen sie je nach Ausgestaltung an erster Stelle über den sogenannten organischen Suchergebnissen oder in einem prominent platzierten Bereich für Anzeigen. Besonders effektiv ist die Kombination mit Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung.

Was auf Google funktioniert, klappt auch mit anderen Suchmaschinen wie Bing und sozialen Netzwerken wie Facebook. Tipp: Wer erfolgreich sein will, nutzt nicht nur einen Kanal, sondern verteilt seine Bemühungen, um die Zielgruppe möglichst breit zu erreichen.

Kooperation mit Influencern und Reisebloggern

Die beste Werbung ist Mundpropaganda von Personen, zu denen ein gewisses Vertrauen besteht. In der heutigen Zeit sind das zunehmend Reiseblogger und Influencer. Eine Kooperation mit einem solchen Reiseblog kann Hotels zahlreiche neue Gäste einbringen. Wie diese Kooperation abläuft, das obliegt der freien Gestaltung. Denkbar wäre beispielsweise eine Einladung eines entsprechenden Reisebloggers, der als Gegenleistung eine objektive(!) Hotelbewertung verfasst oder per Video kommuniziert.

Die „Macht“ der Influencer sollte nicht unterschätzt werden, denn Umfragen zur Folge bringen 92 Prozent der Konsumenten den Empfehlungen von Bloggern und Co. mehr Vertrauen entgegen als Werbeinhalten, die direkt von Unternehmen stammen.

Mein Lesetipp: Informationen für die Zusammenarbeit mit Bloggern!

Fazit: Zimmerauslastung für Hotels steigern

Wie Sie sehen, kann man mit sehr einfachen Mitteln mehr Gäste für ein Hotel gewinnen. Natürlich gibt es sicherlich noch mehr hilfreiche Tipps zur Steigerung der Zimmerauslastung. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Schreiben Sie einfach einen Kommentar unter diesem Artikel!

Tags: , ,

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!