Our Blog

Conversion Optimierung Hotels: Viele Klicks, wenig Buchungen?

  • Image
  • 1

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Ihre GĂ€ste lieber ĂŒber HRS oder Booking.com buchen, statt ĂŒber Ihre Hotel-Website? Hat Ihre Internetseite viele Besucher ĂŒber Suchmaschinen, aber nur wenige Direktbuchungen? Die Lösung lautet Conversion-Optimierung!

Hotels Direktbuchungen: Viele Klicks, wenig Buchungen?

Die GrĂŒnde fĂŒr eine geringe Anzahl an Direktbuchungen ĂŒber die eigene Hotel-Homepage können vielfĂ€ltig sein. HĂ€ufig werde ich von Hoteliers oder Reiseveranstaltern kontaktiert, die ĂŒber die organischen Suchergebnisse oder bezahlte Google Ads viele Klicks, aber wenige Buchungen erzielen. Meist wird der Grund fĂŒr die wenigen Direktbuchungen bei der Hotel-Suchmaschinenoptimierung oder der Google Ads-Kampagne gesucht. Doch das Problem liegt in der Regel nicht bei den Suchsnippets in den Suchergebnissen oder den bezahlten Google-Anzeigen: Da Sie viel Traffic auf Ihrer Hotel-Website haben, scheinen sich die Nutzer fĂŒr Ihre Angebote zu interessieren – denn sie klicken diese ja schließlich an! Der Absprung erfolgt erst auf der Hotelseite. Dies kann folgende GrĂŒnde haben – und einige haben mit SEO oder Online-Marketing gar nichts zu tun:

  • Der Preis ist zu hoch
  • Die Mitbewerber sind gĂŒnstiger
  • Die QualitĂ€t des Angebots ĂŒberzeugt den Nutzer nicht
  • Komplizierte Gestaltung der Hotel-Website
  • Buchungsstrecke nicht benutzerfreundlich
  • Akzeptieren Kunden Ihre ZahlungmodalitĂ€ten?
  • Passt das Angebot zum Anzeigentext?
  • Ist die Website fĂŒr MobilgerĂ€te optimiert?

Conversion Rate: Was ist das?

Die Conversion Rate beschreibt das VerhÀltnis aus Visits/Klicks zu erzielten Conversions (z.B. Buchungen). Conversions sind somit Umwandlungen von Interessenten in HotelgÀste.

Die Conversion Rate kann berechnet werden, indem die Anzahl an Conversions durch die Anzahl der Impressionen geteilt wird (z.B. 100 Conversions / 1000 Impressionen = 10% Conversion Rate).

Wie kann man die Conversion Rate erhöhen?

Um eine Conversion zu erreichen (sprich: eine Direktbuchung ĂŒber die eigene Hotel-Homepage zu erzielen), gilt es also, die Schwachpunkte der Internetseite zu erkennen und zu beseitigen.

Der potentielle Gast muss auf der Website animiert werden, eine Buchung aktiv bis zum Ende durchzufĂŒhren. Nur so kann die Conversion Rate erhöht werden. Der Weg von der Auswahl des Produkts (z.B. ein Hotelzimmer einer bestimmten Kategorie) bis hin zur Bezahlung, kann fĂŒr den Kunden sehr langwierig sein. Um beim Nutzer kein Desinteresse zu erzeugen, muss dieser Buchungsprozess optimiert werden. Dazu mĂŒssen folgende Fragen und Probleme geklĂ€rt werden?

1. Wer ist die Zielgruppe des Hotels?

Beispiel: Sie werben bei Google Ads fĂŒr Wellnessurlaub, sind aber eigentlich ein Familienhotel fĂŒr Urlaub mit Kindern? Wer einen Wellnessurlaub buchen möchte, sucht Ruhe und Erholung. Mit einem Familienhotel verbindet der Erholungsuchende jedoch eher LĂ€rm und Trubel. Passen Sie die Anzeigen Texte an, indem Sie z.B. „Wellnessurlaub mit Kind“ schreiben. Schon erhöht sich die Chance, dass der Nutzer einen Urlaub in Ihrem Haus bucht.

2. Spricht der Inhalt die Zielgruppe an?

Der potentielle Kunde möchte auf einer Website nicht lange nach dem gewĂŒnschten Produkt suchen. Nach dem Klick auf das Suchergebnis bei Google, muss der Nutzer sofort finden was er sucht!

Niemand möchte sich von der Startseite bis zu einer passenden Unterseite durch einen Webauftritt suchen. Richten Sie Landingpages ein, damit der Nutzer sofort auf der zu seiner Suchanfrage passenden Seite landet. Der Inhalt der Landingpage muss zur Suchanfrage des Kunden passen.

Bleiben wir bei dem obigen Beispiel: Die Landingpage zum Thema „Wellnessurlaub mit Kind“ sollte kein Paar in der Sauna zeigen. Nutzen Sie stattdessen ein Bild von einer Familie mit Kindern in der Sauna! Auch der Text auf der Seite sollte beschreiben, warum Ihr Hotel die perfekte Unterkunft fĂŒr einen Wellnessurlaub mit Kindern ist. Nutzen Sie neben Fließtext gerne auch Listen, AufzĂ€hlungen und Tabellen!

3. AuffÀlliger Call-to-Action-Button

Lassen Sie den Nutzer nicht lange nach dem Buchungs-Button suchen. Dieser sollte auf den ersten Blick zu finden sein, damit der Nutzer sofort sieht, wo er eine Übernachtung buchen kann.

4. Benutzerfreundliches Formular oder Buchungsstrecke

Machen Sie dem Nutzer die Buchung so einfach wie möglich:

  • Nutzen Sie ĂŒbersichtliche, benutzerfreundliche Formulare
  • Halten Sie den Buchungsvorgang so kurz wie möglich
  • Fragen Sie nur die absolut notwendigen Daten ab
  • So wenige Klicks wie möglich
  • Nummerieren Sie die einzelnen Buchungsschritte
  • Ermöglichen Sie eine Buchung fĂŒr Gastnutzer (niemand möchte sich vor einer Buchung registrieren)

5. Mitbewerber-Analyse

HĂ€ufig liegen die GrĂŒnde fĂŒr eine geringe Anzahl an Direktbuchungen auch an der Konkurrenz. Sie sollten daher auch die Angebote Ihrer direkten Mitbewerber genau unter die Lupe nehmen:

  • Ist die Konkurrenz gĂŒnstiger?
  • Bietet das Hotel nebenan eine bessere Ausstattung?
  • Bietet der Mitbewerber mehr Inklusivleistungen?
  • Haben die Mitbewerber bessere Hotelbewertungen?

Mehr Hotel-Direktbuchungen: Wie kann ich helfen?

Gerne kann ich Ihnen helfen, mehr Direktbuchungen fĂŒr Ihr Hotel zu erzielen. Folgende Maßnahmen stehen dafĂŒr zur VerfĂŒgung:

  • Analyse und Optimierung Ihrer Google-Ads-Kampagne
  • Usability-Analyse von Website und Buchungsvorgang
  • Suchmaschinenoptimierung fĂŒr Ihre Hotel-Website
  • Keyword-Analyse
  • Content-Optimierung

Bei Fragen zur Conversion Optimierung stehe ich Ihnen gerne zur VerfĂŒgung. Sie erreichen mich telefonisch (0571 880357) oder per E-Mail (info@mario-vogelsteller.de). Gerne lassen ich Ihnen ein unverbindliches Angebot zukommen. Gemeinsam können wir eine Lösung finden, um mehr Direktbuchungen ĂŒber Ihre Hotel-Website zu erzielen. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Tags: , , ,

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!