Our Blog

Die besten Social-Media-Tipps & Ideen fĂŒr Hotels

  • Image
  • 0

Auch fĂŒr Hotels ist Social Media lĂ€ngst ein unverzichtbarer Werbekanal. Mit dem unregelmĂ€ĂŸigen Posten von einfachen Fotos der RĂ€umlichkeiten ist es aber lĂ€ngst nicht mehr getan.Gerade weil interessierte GĂ€ste hohe AnsprĂŒche an ein Hotel haben, sollten Postings bei Facebook, Instagram & Co im Vorfeld bereits durchdacht werden. Dieser Beitrag liefert einige wertvolle Social-Media-Tipps fĂŒr Hotels.

Social-Media-Tipps fĂŒr Hotels, die Sie leicht umsetzen können

Social Media ist keine Zauberei. Schon mit einfachen Ideen können Hoteliers mehr aus ihren Social Media-Accounts herausholen können.

Passende Social Media-KanĂ€le fĂŒr Hotels wĂ€hlen

Um die VorzĂŒge des eigenen Hotels darzustellen, bietet sich die Auswahl visuell orientierter Social Media-Plattformen an. Zu den nutzerstĂ€rksten Social Media-Plattformen mit diesem Profil gehören Instagram und Pinterest. Aber auch auf einer eigenen Facebook-Seite können Bilder – zusĂ€tzlich zu anderen Formaten – gepostet und geteilt werden.

Der erste Schritt ist es fĂŒr Hotels, ein Unternehmensprofil anzulegen. Dieses sollte nach Möglichkeit den Namen der LokalitĂ€t tragen, um den Wiedererkennungseffekt fĂŒr Besucher in der realen Welt, aber auch digital Recherchierende zu maximieren. Einfach drauflos zu posten funktioniert allerdings schon seit Jahren nicht mehr. Auch einfache SchnappschĂŒsse mit dem Handy liefern oftmals nicht die gewĂŒnschte, professionelle QualitĂ€t. Schließlich reprĂ€sentiert der Account das Hotel im digitalen Raum und sollte daher genauso perfekt gepflegt sein, wie das GegenstĂŒck in der echten Welt.

Die richtige Social-Media-Strategie fĂŒr Hotels

Damit die verschiedenen Postings auf dem Social-Media-Account Ihres Hotels aus einem Guss sind, braucht es einige strategische VorĂŒberlegungen. Hier sollten sich werbetreibende Hoteliers fragen, welche Geschichte sie mit ihrem Account erzĂ€hlen wollen. Auch die Zielgruppe muss geklĂ€rt werden. Dazu hilft es bereits, sich den typischen Gast vorzustellen und zu ĂŒberlegen, ob diesem das Posting gefallen könnte.

Damit der Account erfolgreich wird, sollten die BeitrĂ€ge nicht nur informativ sein, sondern auch eine spannende Gestaltung mitbringen. So bleiben die GĂ€ste gefesselt und abonnieren den Account sogar, um Neuigkeiten zu erhalten. Plumpe Werbung fĂŒr das eigene Hotel wird bei sehr vielen Nutzern eher schlecht ankommen, denn Social Media-Plattformen dienen in erster Linie nicht dem Verkauf, sondern eher der dauerhaften Bindung.

Social-Media-Ideen, die in der Hotellerie am besten funktionieren

Die Entscheidung, welche Inhalte sich fĂŒr Social-Media-KanĂ€le in der Hotellerie am besten eignen, ist nicht immer einfach. Diese Tipps helfen dabei, die richtige Wahl zu treffen:

Persönliche Ansprache verbindet

Damit sich GĂ€ste nicht nur im Hotel wohlfĂŒhlen, sondern auch das Profil in den Sozialen Netzwerken gerne ansehen, sollten sie eine persönliche Ansprache erhalten. So fĂŒhlen sie sich gleich wie zuhause und gleichzeitig wird die Interaktion angeregt.

Tipps rund um den Besuch geben

NatĂŒrlich sind werbende Inhalte erlaubt, sie sollten aber auch keinen Fall das Social-Media-Profil dominieren. Wesentlich erfolgversprechender ist es, den Abonnenten oder Betrachtern einen Ausblick zu geben, wie es ist, das Hotel zu besuchen. Aber auch Hinweise auf SehenswĂŒrdigkeiten in der Region machen dem Betrachter Lust darauf, diese zu entdecken.

Einzigartigkeiten zeigen

Hotels dĂŒrfen natĂŒrlich zeigen, was sie so einzigartig macht. Wer beispielsweise einen Infinity Pool in seinem Haus bietet oder Wellnessbehandlungen integriert hat, macht Interessenten neugierig. Spannend sind auch professionell produzierte Bilder von tollen Aussichtspunkten am und rund um das Hotel.

Persönliche Einblicke hinter die Kulissen

Je stĂ€rker das Interesse an einem Hotel, desto mehr möchten Abonnenten auch ĂŒber die HintergrĂŒnde wissen. Follower können ĂŒber Postings gezielte Einblicke hinter die Kulissen erhalten und dadurch eine noch persönlichere Bindung zum Hotel aufbauen. Interessante Inhalte sind beispielsweise Einblicke in die KĂŒche: Lassen Sie z.B. Ihre Follower daran teilhaben, wenn Ihr Chefkoch ein besonderes MenĂŒ zubereitet (und verraten Sie das Rezept gleich noch dazu!).

Interaktion anregen

Social Media wird erst durch die Interaktion mit anderen Nutzern lohnenswert. Hotels können beispielsweise Gewinnspiele ausloben, bei denen Follower Bilder des Hauses posten. So entsteht eine sehr persönliche Sammlung individueller Ansichten. Gleichzeitig können Sie neue Zielgruppen erschließen.

Networking mit anderen

Je stĂ€rker ein Account mit anderen Nutzern vernetzt ist, desto grĂ¶ĂŸer die Reichweite. Wer selbst andere Accounts folgt, erhĂ€lt meist einen stetigen Strom an wertvollen Followern. So wird das Haus noch bekannter und zieht mehr Interessenten an.

Social-Media-Accounts das Hotels verknĂŒpfen

Die Verbindung der Hotel-Website mit den Social-Media-Accounts des Hauses kann mehr Traffic und von sozialen Netzwerken auf die eigene Website bringen. Auch die Vernetzung von unterschiedlichen Plattformen (z.B. Facebook und Instagram) dient der Crosspromotion.

Weitere Social-Media-Tipps fĂŒr Ihr Hotel

WĂŒnschen Sie weitere Inspiration fĂŒr Ihr Hotel? Ober benötigen Sie UnterstĂŒtzung bei der Umsetzung Ihrer Ideen in den Sozialen Netzwerken? Ich stehe Ihnen gerne mit meiner langjĂ€hrigen Erfahrung zur VerfĂŒgung. Schreiben Sie mir doch einfach eine E-Mail (info@mario-vogelsteller.de) oder rufen Sie mich an (0571-880357). Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

 

Tags: , , , , ,

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!