Our Blog

Die besten Tipps zum Umgang mit negativen Arztbewertungen

  • Image
  • 0

Die Digitalisierung ermöglicht es einem Patienten, die Bewertung eines Arztes im Internet zu hinterlegen. Es gibt Portale, die sich auf Arztbewertungen spezialisiert haben.Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Bewertungen auf Google zu hinterlassen. Patienten können die Bewertung einsehen und sich so vor der Terminvereinbarung ein Bild von der Arztpraxis machen. Doch was kann ein Arzt gegen negative Bewertungen tun?

Möglichkeiten der Arztbewertung im Internet

Möchte ein Patient eine Bewertung für den Arzt abgeben, bestehen verschiedene Optionen. Der Patient entscheidet frei, wo er die Bewertung abgibt. Auch eine Bewertung auf mehreren Portalen ist möglich. In der Regel wählen Patienten ein Portal, das sie bereits kennen. Für Ärzte ist es wichtig, dass sie selbst Kenntnis über die jeweiligen Portale besitzen. Nur so ist es dem Mediziner möglich, eine Bewertung zu kommentieren oder gegebenenfalls entfernen zu lassen.

Arztbewertungen bei Google

Google ist die beliebteste und am meisten genutzte Suchmaschine der Welt. Arztpraxen und Krankenhäuser können bei Google My Business – so der Name des Branchenverzeichnisses – mit ihren Kontaktdaten eingetragen. Bei niedergelassenen Ă„rzten kommen die Ă–ffnungszeiten hinzu. Patienten haben die Möglichkeit, direkt unter diesen Daten eine Bewertung zu hinterlassen. Dazu mĂĽssen sie sich bei Google mit einer E-Mail-Adresse anmelden. Der Vorteil liegt darin, dass keine Anmeldung auf einem gesonderten Portal notwendig ist. Die Abgabe der Bewertung kann einfach und schnell erfolgen. Somit nutzen viele Patienten diese Möglichkeit, um einen Eindruck von ihrem Arztbesuch zu hinterlassen.

Wichtig zu wissen:

Google ĂĽberprĂĽft die Bewertungen nicht. Sie erscheinen unmittelbar nach Abgabe durch den Patienten und sind fĂĽr jedermann einsehbar.

Jameda

Jameda ist ein reines Bewertungsportal für Ärzte und Psychotherapeuten. Patienten können eine Bewertung erst nach Anmeldung abgeben. Die Anmeldung muss verifiziert sein. Vor der Veröffentlichung überprüft Jameda jede einzelne Bewertung. Dies ist für den Arzt von Vorteil. Voraussetzung für die Abgabe der Bewertung ist, dass der Patient den Arzt tatsächlich aufgesucht hat.

Weitere Portale, auf denen Patienten eine Bewertung der Arztpraxis abgeben können:

  • Sanego
  • arzt-auskunft.de
  • quimeda.de
  • docinsider

Negative Patientenbewertungen – so reagieren Ă„rzte richtig

Eine negative Bewertung durch einen Patienten kann für den Arzt eine Schädigung seines Ansehens bedeuten. Dies gilt insbesondere dann, wenn sich die negativen Stimmen häufen. Hat der Arzt den Eindruck, dass es sich um keine ehrliche Bewertung handelt, kann er diese entfernen lassen. Es gibt Ärzte, die einen Anwalt einschalten. Doch Vorsicht ist geboten! Niedergelassene Ärzte sind regional gebunden. Patienten kommunizieren mit Familienmitgliedern, Freunden, Kollegen und Bekannten. So erfahren andere Patienten von der entfernten Bewertung. Wenn dies aus der Sicht des Patienten zu Unrecht geschehen ist, wirft die Bewertungsentfernung auf den Arzt kein gutes Licht.

Schlechte Arztbewertung neutral und höflich kommentieren

Als Alternative zur Entfernung der negativen Bewertung kann der Arzt die Meinung des Patienten höflich und neutral kommentieren. Wichtig ist, ein Gesprächsangebot in dem Bewertungskommentar zu hinterlassen. So fühlt sich der Patient ernst genommen und ist in vielen Fällen von sich aus bereit, die schlechte Bewertung aktiv zu entfernen. In diesem Fall sollte der Arzt betonen, dass er an der weiteren Betreuung des Patienten interessiert ist. Dieser professionelle Umgang mit einer negativen Bewertung hinterlässt in jedem Fall einen besseren Eindruck als eine Bewertungsentfernung.

Tags: , , , , , , ,

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!