Our Blog

Expedia verliert 25% an Sichtbarkeit bei Google

  • Standard
  • 0

Google geht immer rigoroser gegen gekaufte und getauschte Links vor und verteilt manuelle Abstrafungen gegen Websites, die gegen die Qualit√§tsrichtlinien versto√üen. Bereits im Januar berichtete das SEO-Blog searchengineland.com, dass das Reiseportal rund 25% seiner Sichtbarkeit bei Google eingeb√ľ√üt hatte. Die Seite steht bei der Google-Suche nicht mehr wie meist gewohnt auf der ersten Seite der Suchergebnisse, sondern ist bei vielen Suchbegriffen zu den Themen Mietwagen, Hotels oder Fl√ľgen erst viel weiter hinten zu finden.

25% Verlust der Sichtbarkeit nach Google-Abstrafung

25% Verlust der Sichtbarkeit nach Google-Abstrafung (Quelle: SISTRIX)

Der Grund f√ľr diese Abstrafung soll ein unsauberes Backlink-Profil sein, welches nicht den Google-Qualit√§tsrichtlinien entspricht. Ob es sich dabei eine manuelle (von einem Google-Mitarbeiter durchgef√ľhrte) oder um eine automatisierte Herabstufung handelt, ist nicht bekannt. Jedoch wird mit Spannung erwartet, wie lange diese Penalty anhalten wird. Erfahrungsgem√§√ü gewinnen gro√üe Marken, die in die SEO-Falle getappt sind, ihre alte Sichtbarkeit bedeutend schneller zur√ľck als kleine Unternehmen, die von einer Penalty betroffen sind.

Dieser Fall ist jedoch auch ein Alarmsignal f√ľr alle Websites, die in der Vergangenheit unsauberes Linkbuilding, z.B. in Form von Linkkauf oder Linktausch, betrieben haben. Selbst wenn sie mittlerweile nicht mehr auf derartige Linkaufbaustrategien setzen, k√∂nnen sich immer noch sch√§dliche Linkleichen im Backlinkprofil befinden. Da Google mit seinem Webspam-Team immer rigoroser gegen unnat√ľrliche Links vorgeht, sollten k√ľnstlich aufgebaute Links auf jeden Fall entfernt werden, um eine m√∂gliche Abstrafung zu vermeiden.

Tags: ,

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!