Usability

Der im Zusammenhang mit der Gestaltung von Internet-Präsenzen häufig genutzte Begriff Usability (bzw. Useability) lässt sich mit “Gebrauchstauglichkeit” oder aber auch “Brauchbarkeit” übersetzen.

Usability-Beratung

Das Internet hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem Massenmedium entwickelt. Das WWW ist nicht mehr Austauschmedium für Computer-Freaks, sondern die Struktur der Internetnutzer ist im Begriff, sich an die Altersstruktur der Bevölkerung anzupassen. Dies bedeutet, dass sich besonders in Deutschland die Anzahl älterer Menschen, die das Internet nutzen, ständig steigt. Somit steigt die Bedeutung der Barrierefreiheit im Internet für alle Website-Betreiber und Online Shop-Besitzer.

Allerdings wird die Zielgruppe der sogenannten Silversurfer von Webdesignern und Online Marketing Managern noch immer kaum wahrgenommen: Der Großteil der deutschen Internetseiten, Online-Shops und Social Communities ist noch immer nicht an dies beständig wachsende Benutzergruppe angepasst. Unübersichtliche Strukturen, missverständliche Navigationselemente oder eine für diese meist unerfahrenen Benutzer unverständliche Wortwahl, führen nicht nur bei Senioren und behinderten Internet-Usern zu Frusterlebnissen oder enthalten ihnen bestimmte Information schlicht vor.

Ich helfe Ihnen zu erkennen, welche Hürden und Barrieren ihre Internetseite aufweist. Darüber hinaus biete ich Schulungen und Seminare, die Ihnen dabei helfen, das Thema barrierefreies Internet selbst zu verstehen und umzusetzen, so dass es den offiziellen Richtlinien und Gesetzen entspricht.
Nutzen Sie meine in der Praxis gewonnen Erfahrung und meine in der Forschung erworbenen Erkenntnisse zum Thema Barrierefreiheit im Internet: Viele Jahre lang habe ich als Dozent für Computer-Kurse und Internet-Kurse im Kulturzentrum Tönebön am Klüt in Hameln Internet-Interessierte ab 50 Jahre mit dem Surfen im Internet vertraut gemacht und im Bereich Barrierefreies Internet an der Universität Hildesheim geforscht. Profitieren auch Sie von der Barrierefreiheit im Internet für die Erschliessung neuer Zielgruppen und setzen Sie ein Zeichen für eine barrierefreie Gesellschaft.

Gerne können Sie mich als externen Experten in den Entwicklungsprozess Ihrer Internetseite einbeziehen. Projektbegleitend berate ich Sie zu den Themen Usability, Barrierefreiheit und Online Marketing oder biete Seminare und Workshops an.
Der Mensch – und nicht die Technik – steht bei mir stets im Mittelpunkt. Das bedeutet keinen Verzicht auf ausgefeilte Techniken – angewendet werden sollten diese aber nur dann, wenn ihr Einsatz sinnvoll ist, nie aus reinem Selbstzweck. Doch wie definiert man die Usability eines Informationsangebots im Internet?

Usability-Grundsatz: „Don’t make me think.“

Hierzu beobachtet man am Bestenen einen “Otto Normalsurfer” vor dem Computer und lässt ihn klar beschriebene Aufgaben lösen. Dabei kann es sich zum Beispiel um die Bestellung eines Artikels in einem Online-Shop, die Buchung einer Reise auf einem Reiseportal oder eine simple Recherche-Aufgabe via Google handeln. Aus den dabei beobachteten Erfolgen bzw. Misserfolgen können Webdesigner und Online Marketing Manager wertvolle Erkenntnisse ableiten. Eine Internetseite muss wie jedes andere technische Hilfsmittel bestimmten Anforderungen gerecht werden, um benutzerfreundlich zu sein. Es gilt, die Darbietung der Inhalte an die menschliche Aufnahmefähigkeit anzupassen („Don’t make me think.“).

Usability & Webdesign

Die Aufgabe einer Website muss immer zuerst sein, den Bedürfnissen des Kunden nachzukommen. Der Kunde möchte informiert werden, unterhalten werden, oder etwas kaufen. Um das so gut wie möglich zu gewährleisten, muss eine Internetseite ihren Inhalt eindeutig vermitteln. Der Benutzer muss die folgenden Eigenschaften einer Website sofort erkennen:

  • Auf welcher Seite befinde ich mich?
  • Was ist der Zweck dieser Seite?
  • Auf welcher Seite bin ich zuvor gewesen?
  • Auf welche Seite kann ich von hier aus gehen?

Bei der Gestaltung einer Internetseite muss der Webdesigner einen klaren Aufbau und eine einfache Bedienung der Seite erschaffen, um sie dem Benutzer so zugänglich wie möglich zu machen und die gewünschten Informationen schnellstmöglich zu vermitteln. Der Benutzer kann eine Internetseite am Besten verarbeiten, wenn sämtliche Informationen in eindeutigen Hierarchien dargestellt und sinnvoll gruppiert sein. Außerdem muss die Seite schnell sein, da der Benutzer ungeduldig ist und schnell an die gwünschten Informationen gelangen möchte. Das Ziel ist eine möglichst große Verarbeitungstiefe „Depth of Processing“ (Craig und Lockhart), eine möglichst starke Erinnerung an das Gesehene. Erleichtert wir die Bedienung durch Standards, wie ein festes Layout oder eine feste Terminologie.

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!